10 Wege, um deinen Kunden einfach mal „Danke“ zu sagen

Mit „Danke sagen“ meinen wir Handlungen, die über Worte hinaus gehen. Es geht hier um spaßige, sympathische, immer aber unvergessliche Wege, um eine loyale Kundenbasis aufzubauen. Wir zeigen unsere Dankbarkeit und Wertschätzung; und das relevant, aufrichtig und personalisiert. Nutze eine oder mehrere der folgenden Ideen, um dich zu bedanken.

01. Die handgeschriebene Karte

Ein effizienter Klassiker. Ob der aktuellen Rechnung oder dem Paket mit dem Produkt beigelegt: eine handgeschriebene Notiz auf edler Karte kommt gut an. Es überrascht, wie selten diese bewährte Art Dankbarkeit zu zeigen eingesetzt wird. Schreibe deine Nachricht auf den Kunden zu: spezifisch und persönlich.

Du brauchst dabei keinen „Roman“ zu schreiben. Ein, zwei Sätze reichen aus: „Ich möchte Ihnen persönlich danken! Für den schönen Abschluss unseres Homepage-Projekts. Ihr Max Mustermann“. Auch Geburtstagskarten bieten dazu einen passenden Anlass. Und achte nicht auf deine Sauklaue. Solange der Text lesbar ist, wird das Ziel erreicht.

Danke

02. Bildungsangebote

Du wurdest als Experte deiner Branche gebucht. Da ist es eine nette Geste, als kleines Dankeschön lehrreiche Angebote umzusetzen, etwa im Blog, über Webinare, Whitepaper oder kostenlose Coaching. Alles mit dem Ziel, deinen Kunden dabei zu helfen, das Beste aus dem Produkt oder der Dienstleistung zu machen.

Bildungsangebote

03. Buch mit Widmung

Entscheider sind intelligente Menschen. Wenn es passt, kann ein ausgewähltes Fachbuch mit persönlicher Widmung eine herausragende Überraschung sein. Es sollte ein Buch sein, das beide Seiten begeistert (aber keine Doppeldeutungen zulässt). So steht bei kommenden Terminen gleich das erste Gesprächsthema fest. Haben Sie ein eigenes Buch geschrieben, so wird das Geschenk noch persönlicher.

Buch mit Widmung

04. Zeit schenken

Wir leben in Zeiten, in denen die Zusammenarbeit selbst über Jahre rein über E-Mail kommuniziert werden kann. Da kommt der Auftrag aus München, du hast deinen Sitz aber in Hamburg. Bist du doch einmal vor Ort, etwa aufgrund einer Messe oder im Urlaub, so bietet sich ein Treffen an. Dabei geht es um eine lockere Zusammenkunft, im Café oder zum Essen, einfach um sich persönlich kennenzulernen und auszutauschen.

Zeit schenken

05. Selbstgebackenes

Hier merkt dein Kunde, dass du Zeit investiert hast. Selbstgebackene Plätzchen zur Weihnachtszeit oder ein kleiner Kuchen zum Geburtstag sind etwas für besondere Kunden. Ansonsten könnten deine Kunden denken, dass du zu viel Zeit hast. Und der Fitnessguru unter deinen Kunden bekommt besser die handgeschriebene Karte.

Selbstgebackenes

06. Upgrade

Eine positive Überraschung kann sich stark auf die generelle Kundenmeinung auswirken. Danke deinen Kunden mit einem spontanen, kostenlosen Upgrade. Das könnte ein schöneres Zimmer im Hotel sein, die bessere Klasse im Zug oder im Flugzeug oder eine neuere Produktversion für den gleichen Preis.

Upgrade

07. Kostenlose Angebote

Hochwertige Freebies sind gerne gesehen. Besonders in der digitalen Variante können leicht eBooks, Erweiterungen zum Produkt oder auch Fotos, Musik oder andere kreative Angebote verschenkt werden. Als Geschäft vor Ort könntest du einen Kaffee anbieten, Einkaufswagenchips mit deinem Logo oder andere kleine Giveaways – und sei es nur der Kugelschreiber – verschenken.

Kostenlose Angebote

08. Geschenkkarten

Geschenkkarten bieten zwei große Vorteile: sie lassen sich gut versenden und der Wert genau steuern (von 5,- Euro bis 100,- Euro ist das Spektrum sehr groß). Damit es persönlicher wird, schaust du kurz die Timeline deines Kunden durch. Vielleicht zeigt sich eine Vorliebe für ein Produkt oder ein Unternehmen, um genau davon die Geschenkkarte zu  kaufen. Amazon geht da immer, es darf aber auch ein Restaurant sein,

Geschenkkarten

09. Besondere Events

Für das gewisse VIP-Gefühl könntest du zum Jubiläum, der Neueröffnung oder auch nur zu einem Sommerfest deine Kunden und weitere ausgewählte Gäste einladen. Nutze deine Büroräume, einen eigens angemieteten Raum oder deinen Laden nach den normalen Öffnungszeiten. Biete Getränke und kleine Snacks an. Vielleicht gibt es mit einem Musiker eine kleine Einlage. Allemal hältst du eine kurze Rede zur Begrüßung und Eröffnung.

Besondere Events

10. Der WOW-Effekt

Bietet sich eine passende Gelegenheit, so picke einen Kunden raus und erfülle ihm den Traum des perfekten Kundenservices. Dabei geht es durchaus auch um eine bewusste Übertreibung. Dieser Kunde wird eine großartige Geschichte zu erzählen haben. Wenn du dabei kreativ genug bist, so werden seine Freunde und Social Media-Bekanntschaften die Geschichte für Tage hören.

Der WOW-Effekt

Fazit

Die hier vorgestellten Tipps bieten vom kleinen Gelbeutel bis zu recht wertvollen Geschenken, vom eher geringen Zeiteinsatz zu langfristigen Projekten genügend Auswahl, um gezielt deinen Kunden Dank auszusprechen. Er wird es dir mit seiner Treue belohnen und dich von Herzen weiter empfehlen.

Dirk Metzmacher

Dirk Metzmacher ist der Herausgeber des Photoshop-Weblogs, sowie Fachjournalist und Content-Profi, dessen Artikel seit über 12 Jahren Leser von Fachpublikationen wie DigitalPhoto, Dr.Web, PSD-Tutorials und (in zahlreichen Content Marketing-Kampagnen) Unternehmen von den Grundlagen bis hin zu professionellen Arbeitsweisen begleitet haben.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.