Musterangebot für Webdesign inkl. Tipps und Anregungen

Was Du bekommst

Auch bei der Angebotserstellung sind die ersten Schritte die schwersten. Etwas leichter fällt einem der Einstieg oft, wenn man sich an den Arbeiten anderer orientieren kann. Zu diesem Zweck haben wir ein Musterangebot für Webdesign erarbeitet, auf dem Du aufbauen kannst.

Das Musterangebot

Der Schwerpunkt unseres Musterangebots liegt nicht auf der Preis-Kalkulation, sondern auf der Überzeugungskraft durch Struktur und Inhalt, damit potenzielle Kunden ihre Webdesign-Aufgaben von Dir erledigen lassen möchte, auch wenn es woanders billiger ist.

Hier findest Du das Musterangebot inklusive Tipps und Anregungen zur inhaltlichen Gestaltung überzeugender Angebote.

Was Du nicht bekommst

Jeder hat sie schon einmal gesehen, diese 08/15-Angebote, ob vom Küchenstudio, dem Heizöl-Lieferanten oder vom Maler. Auch meine ersten Angebote sahen so ähnlich aus wie folgendes Beispiel:

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit unterbreiten wir Ihnen folgendes Angebot:

12 Seiten Webdesign á 20 EUR            240 EUR

Das Angebot wird als Formalität betrachtet. Und manchmal ist das Angebot auch nur noch eine Formalität. Nämlich wenn sich Auftraggeber und Auftragnehmer schon per Handschlag einig sind (und der Handschlag tatsächlich zählt). Das dürfte aber seltener vorkommen als uns lieb ist.

Und wer sich immer darauf verlässt, dass das schriftliche Angebot nur noch ein formaler Schritt zum Auftrag ist, lässt Geld auf der Straße liegen. Oft genug ist das schriftliche Angebot mehr als eine Formalie und dient der Entscheidungsfindung des potenziellen Kunden. Das ist eine Chance, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Wie Du Deine Chancen auf den Auftrag verbesserst, findest Du hier heraus:

Wie Du Deine Angebote mit unserer Vorlage überzeugend gestaltest.