Etwas bewegen – mal anders

Wir alle nehmen regelmäßig Dinge wahr, die nicht optimal laufen. Auch in der Gesellschaft. Selten bleibt genügend Zeit, Geld und Energie, um selbst anzupacken und die Situation zu verbessern. Besonders zum Jahresende nutzen viele die Gelegenheit, indirekt etwas zu tun–mit einer Spende.

Als kleine Software-Firma haben wir heute die Arbeit der Free Software Foundation Europe mit einer Spende unterstützt. Software ist wichtig. Nicht jede Software muss frei oder Open Source sein. Aber die Ziele der FSFE verdienen Unterstützung.

Es gibt viele wunderbare Organisationen, die sich bemühen, die Welt, das Land oder auch „nur“ das Dorf zu einem besseren Ort zu machen. Überleg dir, ob du oder deine Firma einen Beitrag leisten kann. Es fühlt sich nicht nur gut an, sondern kann auch wirklich etwas bewegen.

 

Angebotsdokument vs. Kalkulation

Ich bin ein großer Fan ausführlicher Angebotsdokumente, die inhaltlich begründen, warum die eigene Lösung genau das Richtige ist. Das ist meist der richtige Weg, die Kundin zu überzeugen. Aber muss es wirklich immer ein umfassendes Dokument sein?

Nein, manchmal reicht auch eine einfache Kalkulation. Die Kalkulation weist im Wesentlichen nur die Leistungen mit ihren Preisen aus und enthält wenig weiterführende Information.

Es gibt zwei Gründe, die für eine simple Kalkulation sprechen:

  1. Arbeiten mit geringer Kreativität und/oder Schöpfungshöhe, zum Beispiel:
    • Nachdruck von Visitenkarten
    • Sehr kleine Web-Projekte
    • Einfache Anpassungen der Website
  2. Die gemeinsame Vergangenheit
    • Je mehr du mit der Kundin zusammengearbeitet hast, desto eher reicht eine Kalkulation. „Man kennt sich“. Die Kundin kennt eure Arbeitsweise und weiß worauf sie sich einlässt.

Wichtig: Ein Grund alleine reicht nicht aus. Es müssen beide Voraussetzungen erfüllt sein–nicht zu 100 Prozent, aber der eine umso mehr, je weniger der andere zutrifft.

KPIs für Social Media, Web und SEO: Leistungsmerkmale definieren und stetig analysieren

Den Begriff Key Performance Indicator (KPI) kennt jeder BWL-Student. Es geht um Kennzahlen die deutlich machen, ob ein Fortschritt zu sehen ist oder ein Ziel erreicht wurde. Legst du einfach so los, so kannst du zwar nach Bauchgefühl sagen, ob du auf einem guten Weg bist, die KPIs machen das aber für alle sichtbar. Übrigens auch für spätere Vergleiche: was ist, was war. In diesem Beitrag sammeln wir die wichtigsten KPIs für Social Media, SEO und Web allgemein. Weiterlesen

Social Media-Strategie in 7 Schritten: Killer-Tipps für deinen taktischen Plan

Jeder deiner Schritte in den sozialen Netzen sollte einem Plan folgen. Einer Zielsetzung, die den größeren Absichten deines Unternehmens entspricht. Wir setzen damit Parameter, um Ergebnisse messbar zu gestalten. Statt also einfach loszustürmen, definierst du zuvor eine Strategie. Hier geht es in 7 hilfreichen Schritten zu deiner eigenen Social Media-Planung. Weiterlesen

Wie du in nur acht Wochen als Experte wahrgenommen wirst

Jeder kann sich als Experte in seinem Themenbereich positionieren. Dein Wissensstand sollte dabei leicht oberhalb dessen liegen, was allgemein in deiner Branche vorausgesetzt wird. Auch die Vermittlung dieser Kenntnisse spielt eine große Rolle: so hilft es nichts, wenn du dich bestens auskennst, dieses Wissen aber nicht weiter geben kannst. Nur so können wir das nötige Vertrauen aufbauen und dich als Experte (an)erkennen. Weiterlesen

Die Psychologie hinter einem Social Media-Beitrag: Woher kommen die Likes, Follower und Shares?

Menschen verhalten sich in sozialen Netzwerken oft anders, als aus dem persönlichen Gespräch gewohnt. Kaum einer wird dir am Küchentisch Fotos seiner letzten Mahlzeiten vorlegen. Auch die oft verstärkten Meinungsäußerungen finden im direkten Austausch eher selten statt. Unternehmen stehen also einer anderen Psychologie, einem anderen Empfinden gegenüber. Ein Effekt, den du dir aber auch zunutze machen kannst. Wir stellen die psychologischen Hintergründe vor. Weiterlesen

10 Werkzeuge, um deine Social Media-Leistung zu verstärken

Es geht doch immer um eine Geschwindigkeitsaufnahme: mehr leisten, in kürzester Zeit. So kommen die zehn besten Werkzeuge zur Vereinfachung und Beschleunigung deiner Marketingleistung gerade recht. Da gibt es Ideengeber zu entdecken, Grafiker, Recherchetools und Kundengewinner. Zeit, deinen Werkzeugkasten weiter aufzufüllen.

Wir haben im Team besprochen, welche Tools wir für uns selbst entdeckt haben. Was macht uns Spaß, was ist nützlich und auch wert, dir vorgestellt zu werden. Hier kommt das Ergebnis: unsere Auflistung von 10 Werkzeugen, die deine Social Media-Leistung verstärken werden. Weiterlesen

Behance, Dribbble & Co. – So präsentieren sich Designer effektvoll und nachhaltig

Gebe deiner Arbeit ein Gesicht

Ob Webdesigner, Grafiker oder Illustrator – wer im kreativen Geschäft überleben möchte, muss seine Werke ausstellen und ansprechend präsentieren. Es geht um deine Werkschau, um die Übersicht deines Schaffens. Und diese findet heutzutage nicht nur im Portfolio der eigenen Homepage statt, sondern längst auch in speziellen Netzwerken, wie etwa Adobes Behance, Dribbble, oder DeviantArt. Wir geben gleich 10 Tipps für erfolgreiche Portfolios. Weiterlesen